Das Hohbuch-Café bietet einen offenen Mittagstisch, der sich an alle Bewohner und Besucher des Stadtteils richtet - seien es Schüler oder ältere Menschen. Ebenso willkommen sind Gäste, die im Stadtteil arbeiten.

Gegenüber anderen gastronomischen Einrichtungen weist der Mittagstisch eine große Besonderheit auf: Gekocht und serviert wird unter Anleitung einer Fachkraft von Schülern und Fachlehrern aus Reutlinger Schulen. Einmal die Woche kocht das Team der Begegnungsstätte mit ehrenamtlicher Hilfe.

Zwei Schulen sind zurzeit an dem Projekt beteiligt - die Oberlinschule (Schule zur Erziehungshilfe) und die Laura-Schradin-Schule.

Der Mittagstisch besteht sei Januar 2008 und bietet seitdem stets schmackhafte, gesunde und preiswerte Mahlzeiten, die saisonal ausgerichtet sind.

Am Donnerstag, 12. Dezember 2019, spielen erneut russische Bläser aus St. Petersburg um 17.30 Uhr zum mittlerweile schon traditionellen Adventskonzert...

weiterlesen

Für die stellvertretende Leitung des Hohbuch-Cafés sucht der Diakonieverband im Rahmen einer Schwangerschafts- / Elternzeitvertretung ab sofort eine/n...

weiterlesen

Einmal mehr hat Petra Ritter dem Reutlinger Hohbuch-Café eine Spende für den laufenden Betrieb überreicht. 3000 Euro waren es dieses Mal, „insgesamt...

weiterlesen

Einen Scheck über 500 Euro nahm am gestrigen Mittwoch das Hohbuch-Café von Mitarbeitenden der Knowledge Foundation @Reutlingen University entgegen....

weiterlesen